Spezialbotschaften
"Lebensfreuden aus aller Welt":
 


VORSCHAU:
lebensfreude-heute Botschaften
Lebensfreude Tag für Tag - jetzt anmelden!

LEBENSFREUDE
-BOTSCHAFTEN

für:


*KEINE Datenweitergabe an Dritte / in jeder Email austragen möglich

Bild laden

08. April - Lebensfreuden aus aller Welt


Deine 1. Spezial-Botschaft von lebensfreude-heute Reisereporterin Sandra Winkler, die ich Dir bereits mit dem "Bild des Monats" am 31.03.2012 vorgestellt habe. Viel Freude damit!
Deine Karima Stockmann

ooo

Entdeckungsreise

Reisen ist des Deutschens Leidenschaft. Und wirklich - "wir Deutschen" sind überall anzutreffen. Kaum in Panama City angekommen, treffen wir auf so viele Deutsche, dass wir uns nur wundern können. Kurz vor meinem Abflug Anfang März hatte ich noch in einem Radiobericht gehört, dass wir Deutschen trotz der vermeintlichen Krise immer noch Spitzenreiter im Reisen sind und nach meinen bisherigen Erfahrungen hier kann ich das nur bestätigen...


Doch was macht für uns den Reiz des Reisens aus?
Diese Frage habe ich mir selbst gestellt und versucht eine Antwort zu finden. Für mich ist das Reisen eine wundervolle Möglichkeit, mich an banalen Dingen zu erfreuen, da ich sie auf ganz andere, unbekannte Weise (neu) entdecke. Es ist eine tägliche einzigartige Entdeckungsreise des Lebens. Wie viele Kleinigkeiten fallen einem auf einer solchen Reise auf - Gerüche, Geräusche, Geschmäcker!

Das Neue zu entdecken erfordert, sich voll und ganz auf diese Entdeckungsreise einzulassen, ganz und gar im Augenblick zu verweilen und das wiederum vermittelt uns das Gefühl zu Leben und macht es möglich Lebensfreude zu empfinden.

Nun ist nur die Frage, weshalb dann nicht jede Nation so reisefreudig ist wie wir. Sicher gibt es dafür unzählige Gründe - sei es die relativ gute finanzielle Lage, in der wir als Deutsche stehen, auch wenn uns die Politik das glaubhaft verleugnet, sei es unser tiefer Drang zu entdecken, was noch immer in der Welt an all den technologischen Errungenschaften „made in Germany“ zu spüren ist. Aber vielleicht ist es auch mit ein Grund, dass wir als Nation ein Stück weit verlernt haben unseren eigenen Alltag zu genießen, auch in unserem Land und in unserer Umgebung diese "Entdeckungsreise" immer wieder aufs Neue zu zulassen.

Bedeutet dann Reisen vielleicht eher die Flucht aus unserem Alltag?
Zuhause sind wir oft viel zu abgelenkt mit Grübeln und Probleme wälzen, viel zu sehr in Gedanken, als dass wir noch diese kleinen Geschenke im Augenblick, die uns das Leben vor die Nase wirft, wahrnehmen. Wann hast Du das letzte Mal auf einem Marktplatz gestanden, bist durch die Obst-und Gemüsestände geschlendert und hast versucht, jeden Geruch mit der Nase einzufangen, der Dir dort präsentiert wird? Wann bist Du das letzte Mal im Zug oder Bus gesessen und hast Dir einfach die Menschen um dich herum neugierig und offen angesehen?

Auch wir haben so viele unglaublich schöne Dinge, die es gilt zu entdecken. Ich hoffe sehr, dass ich mir diesen Blick für all die Kleinigkeiten, die das Leben wirklich ausmacht bewahren kann, wenn ich zurück komme - aber auch, dass ich Dich ein bisschen dazu inspirieren kann, selbst in Deinem Alltag auf Entdeckungsreise zu gehen, Deine Welt mit neuen Augen zu sehen und Dich daran zu erfreuen. Es muss ja nicht immer gleich eine Weltreise sein. ;-)

"Lebensfreudige" Reise-Grüße aus Costa Rica
Sandra Winkler


PS: Nütze die Gelegenheit und lasse auch andere an DEINER Entdeckungsreise durch Deinen Alltag teilhaben. Schreibe mir über das, was Deinen Alltag lebenswert macht, was DU wieder (neu-) entdeckt hast... >>> auf Facebook kommentieren